TuS Hellersdorf 88

Abteilung Turnen/Sportakrobatik

Unsere Abteilung

Unsere Abteilung

Abteilung Turnen / Sportakrobatik Trainingsmöglichkeiten für Groß und Klein, Jung...

Unsere Übungsleiter

Unsere Übungsleiter

Erfahrene und geschulte Übungsleiter vermitteln Inhalte...

Leistungssport

Leistungssport

Unsere Erfolge sind das Aushängeschild der Abteilung.

Unsere Turnhalle

Unsere Turnhalle

Unsere umfänglich eingerichtete Turnhalle bietet Beste Bedingungen für das...

Vorschulturnen

Vorschulturnen

Bereits ab 4 Jahren können Vorschulkinder bei uns turnen. Früh übt sich, wer ein Meister werden...

Buckower Ring 70, 12623 Berlin

 

   ACHTUNG! Neue Telefonnummer in der Turnhalle:   

030-23535941

Mit dem Wechsel unseres Providers haben wir vorab eine "neue" Telefonnummer bekommen.
Wir versuchen selbstverständlich unsere "alte" Nummer zu behalten. Der Wechsel zum neuen
Anbieter kann jedoch einige Zeit dauern. Bis dahin verwenden sie bitte die "neue" Nummer.

 

Berliner Meisterschaft und Bestenermittlung 2017

10x Platz 1 für die Sportakrobaten vom TuS Hellersdorf 88.

Mit 13 Formationen in verschiedenen Leistungsklassen von der Nachwuchsklasse bis zum Leistungssport waren wir sehr gut vorbereitet und ambitioniert angetreten. Doch mit solch einem Ergebnis hatte fast niemand gerechnet. In fast allen angetretenen Konkurrenzen stellten wir den Sieger. Doch nun der Reihe nach.

Die wohl großartigste Leistung lieferte unser Mixpaar der Juniorenklasse mit Jannis und Katja ab. Die Intensive Vorbereitung mit bis zu 5-maligem Training pro Woche war nötig, um an einem Wettkampftag (6 Stunden) einen Mehrkampf zu turnen. Hierbei sind, wie in den Vollklassen üblich, eine Balance-Übung, eine Dynamik-Übung und eine kombinierte Übung zu zeigen. Der 3-fache Meistertitel war verdient und wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Mit großem Stolz kann hier das absolute Highlight des Wettkampfes - Der Doppelsalto erwähnt werden. Für beide Sportler war es der erste Mehrkampf und ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Juni im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes hier im ICC hier in Berlin. Bis dahin gibt es für Trainer und Sportler noch einiges zu verbessern um die Übungen nochmals aufzuwerten. Ein ganz besonderer Dank gilt Lisa-Emilia, welche in ehrenamtlicher Arbeit 3 Choreographien für die Beiden erstellte, welche einen großen Anteil an den sehr guten Wertungsnoten  hatten.

Unsere Damenpaar mit Henrike und Saskia, welche dank einer Berliner Ausnahmeregelung in der Jugendklasse antraten erreichten "nur" Platz 2. Bei diesem Wettkampf mussten wir uns noch den Damen vom BTV Olympia geschlagen geben, welche eine deutlich ansprechendere Choreographie zeigten. Leider konnte das Paar ihr volles Potential aufgrund einer Knieverletzung nicht abrufen. Dennoch zeigte sich der Trainer angesichts des Erfüllens der ausgegebenen Ziele sehr zufrieden. Mit dem Erlernen einer Sprungreihe mit FlickFlack und Salto steht einem Mehrkampf im nächsten Jahr nichts im Wege. Daran gilt es nun zu denken und zu arbeiten.

Die Sieger beim Berlinpokal waren auch die Sieger bei der Bestenermittlung.
Sarah und Hermine konnten dank vieler kleiner Veränderungen ihrer Wettkampfübung die Ansehnlichkeit ihrer Übung deutlich steigern. Dazu zeigten sie sich äußerst präzise bei der Ausführung der Elemente. Dies sahen die Kampfrichter auch so erturnten sie sich mit großem Abstand den 1. Platz. Auch hier gilt es nun für den Oberpartner eine Sprungreihe zu erlernen, so dass sie im nächsten Jahr auch in der Vollklasse starten (...und gewinnen) können.

Unser Mixpaar mit Filip und Luisa turnte eine der saubersten Übungen des Wettkampfes. Bewusst haben wir auf unsichere und unsaubere Schwierigkeiten zugunsten einer präzisen Ausführung und einer ansprechenden Choreographie verzichtet. Aber der Plan ging auf, und so konnten beide mit ihrer Choreographie nicht nur die Zuschauer des eigenen Vereins begeistern. Platz 1 war das Ziel und das wurde verdient erreicht. Die noch zu erlernenden Schwierigkeiten werden noch kommen, aber erst wenn sie sicher geturnt werden und damit den Sieg noch souveräner machen. Filip ist aus eigenem Wunsch von einem anderen Verein zu uns gekommen. Das diese Leistung in doch sehr kurzen Vorbereitungszeit gelang, ist auf die solide Grundausbildung für Luise zurückzuführen. Und auch hier hatte unsere Choreographin Lisa-Emilia einen großen Anteil am artistischen Gelingen.

Eine große Überraschung war das neu formierte Damenpaar mit Janina und Ayleen. Da Janina noch beim Berlinpokal als Teil ein Gruppe antrat  von der ein Partner aufgehört hat und der Oberpartner zu einem anderen Verein gegangen ist, begann das Paartraining erst kurz vor Weihnachten. Viele ungeplante Trainingsausfälle machten dann einen Kraftakt nötig, um doch noch eine Wettkampfübung turnen, welche auch unseren hohen Ansprüchen genügte. Das auch diese Beiden gleich auf Platz 1 landen -  war eine unerwartete, aber sehr schöne Überraschung. Die Stabilisierung und eine noch zu erlernender Handstand könnten auch diese Übung noch um Einiges aufwerten.

Lyven hat das große Ziel - den 1. Platz beim Wettkampf erreicht. Wobei das eigentliche große Ziel ein stabiler Schweizer war - ohne den er nicht hätte antreten können. Eine "alte" Wettkampfübung wurde Lyen auf den Leib geschneidert und er turnte sie kraftvoll und mit Hingabe - wie es die Musik verlangte. Mit neuem Selbstbewusstsein wird er im Training sicherlich an das Erlernen der Sprungakrobatik gehen, so dass im nächsten Jahr die Vollklasse und damit hoffentlich auch eine Teilnahme an den Ostdeutschen Meisterschaften auf dem Plan steht. 

Tom hat ein ums andere Mal die Kamprichter überzeugt. Trotz einer eher unmotiviert erscheinenden Vorbereitung beherrschte er die Elemente am Podest in derart, dass eine ordentliche Wettkampfübung herauskam. Dank Fortuna wirkten sich choreographische Unsicherheiten und Fehler am Podest nicht negativ auf die Bewertung aus und so steht am Ende ein zwar konkurrenzloser, aber dennoch 1. Platz. Ich wünsche mir für Tom, dass seine Motivation damit einen derartigen Anschub bekommen, dass auch auf Toms Trainingsplan die Teilnahme an den Ostdeutschen Meisterschaften im kommenden Jahr stehen kann.


Marlene und Lauri zeigten eine sehr stabile Übung. Verdient erreichten sie Platz 2 in der großen Konkurrenz der Damenpaare. Die Trainerin Michaela legte großen Wert auf eine Übung ohne viele Fehler, denn mit dem derzeitigem Wettkampfprogramm haben die Sportler damit große Vorteile bei der Bewertung. Zu einer besseren Platzierung müssen beide den Spaß und die Freude des Trainings mit ihrer Choreographie auch im Wettkampf zum Publikum transportieren. So wäre durchaus auch mehr drin.

Unsere Damengruppe mit Nora, Leonora und Emilia belegte konkurrenzlos Platz 1. Auch wenn im Training etwas schönere Übungen gezeigt wurden muss festgehalten werden, dass die Übung trotz gesteigerter Schwierigkeit stabiler wird. Da sicherlich bei zukünftigen Wettkämpfen auch in dieser Disziplin Mitstreiter am Start sein werden ist ein konsequenter Trainingseinsatz mit festen Zielen erforderlich, um diesen 1. Platz zu verteidigen. Beim Berlinpokal im Herbst wird die Beste der Nachwuchsklasse-Gruppen (NKL 1 und 2) für eine Berliner Mannschaft ausgesucht. Bei einer entsprechenden Steigerung der choreographischen und technischen Qualität sind der Gruppe durchaus realistische Chancen einzuräumen.

Unsere Damenpaare in der WeNa-Klasse konnten die Qualität ebenfalls steigern. Die Kampfrichter sahen heute Dilara und Carolin vorne. An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich und herzlichst Lena danken, deren choreographische Ausgestaltung der Übung sicher einen großen Anteil am Sieg hatte. Jolina und Steffi bestätigten ihre Trainingsleistungen. Vor lauter Aufregung haben sich diesmal 3 Zeitfehler eingeschlichen, welche insgesamt mit 0,9 Punkten Abzug angerechnet werden.
Jessica und Eileen konnten leider nicht an die Leistungen vom Berlinpokal anknüpfen und erreichten Platz 4.

Unser neues „kleines“ Mixpaar mit Emil und Lydia hat sich beim ersten gemeinsamen Wettkampf gut präsentiert. Für ihre Choreographie konnten beide auf prominente Hilfe von Dana bauen. Die erkennbare Geschichte wurde dank zusätzlicher Trainingseinheiten sehr ansehnlich vorgetragen. Wir freuen uns schon auf die kommenden Wettkämpfe mit den beiden.

Ein besonderer Dank gilt auch Tine. Neben dem fleißigen Training ist entsprechendes Erscheinungsbild beim Wettkampf nötig. Die dafür angefertigten Frisuren waren edel und sehr hübsch anzusehen.  

Als Kampfrichter für unseren Verein waren Lisa-Emilia, Melissa, Michaela und Regine im Einsatz. Vielen Dank für eure tolle, nicht immer einfache Arbeit.

Das i-Tüpfelchen an diesem kaum zu übertreffenden Wochenende lieferte unsere Kampfrichterin Clara-Marie. Sie konnte leider nicht bei dieser Berliner Meisterschaft werten, da sie in Magdeburg an der Ausbildung zum Bundeskampfrichter teilgenommen und diese auch bestanden hat. Clara hat damit die Berechtigung erworben, bei Deutschen Meisterschaften als Kampfrichter eingesetzt zu werden. Das ist insbesondere wichtig, da jeder Start eines Vereins bei einer DM auch den Einsatz eines Bundeskampfrichters voraussetzt. In diesem Sinn werden wir Clara hegen und pflegen und gratulieren ganz herzlich zu einem ausgezeichnetem Prüfungsergebnis.

Ich bedanke mich bei den vielen Unterstützern und Helfern aus dem eigenen und fremden Vereinen für ihren Beitrag zu diesem Ergebnis und natürlich bei den Eltern, welche es auch nicht immer leicht mit mir haben.

Neben der Planung des nun folgenden Trainings als Grundlage für folgende Wettkämpfe und auch Einladungsturniere beginnen wir nun mit der konkreten Vorbereitung eines Auftrittes bei der Internationalen Gartenausstellung IGA 2017 am 05. Juni auf der Bühne vor dem koreanischen Garten.

A. Schatz
Abteilungsleiter

 

 
 

 

Wir möchten uns herzlich bei Heike Lindenhahn bedanken, welche in liebevoller Kleinarbeit das Wandgemälde im Foyer gestaltete. Ein echtes Highlight in unserer Turnhalle.

06 Lindenhahn001 Möchten Sie uns ebenfalls finanziell oder materiell unterstützen, so wenden sie sich bitte an unseren Abteilungsleiter Hr. Schatz.

Buckower Ring 70, 12623 Berlin

 

TuS Hellersdorf 88 e.V.
Abteilung Turnen/Sportakrobatik
Buckower Ring 70,
12683 Berlin

Telefon:
030-99278883
tgl: 15-20 Uhr

 

Copyright © 2014-16
Alle Rechte vorbehalten.